Maschinenfabrik NIEHOFF, Schwabach...

niehoff-MaschinenfabrikNIEHOFF ist Inbegriff modernster Ziehanlagen für die Draht- und Kabelindustrie. Das Unternehmen mit Sitz in Schwabach bei Nürnberg entwickelt und baut Maschinen und Anlagen zum Ziehen, Glühen, galvanischen Verzinnen, Verlitzen, Aufspulen und Flechten von Draht aus Nichteisenmetallen sowie Maschinen zum Verseilen und Aufspulen isolierter Leiter. Dabei setzt das Unternehmen immer auf Lösungen, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen. So auch bei der Sicherung des eigenen Werksgeländes: Hier kontrollieren knapp 30 MOBOTIX-Kameras, wer sich gerade auf dem Firmengelände befindet.

niehoff kameraDas traditionelle Familienunternehmen stellt seine Leistungsfähigkeit mit eigenem Know-how in der Fertigungstechnik und im Maschinenbau sicher und bietet eine ganzheitliche Lösungskompetenz durch die Weiterentwicklung zum Komplettanlagen- sowie Systemlieferanten. NIEHOFF agiert im Markt als unabhängiges und flexibles Unternehmen und setzt seit jeher auf die beständigen Werte einer vertrauensvollen, fairen Partnerschaft. Dies war auch Grundlage für die Zusammenarbeit mit VALEO IT Neteye GmbH bei der Umsetzung eines Konzeptes zur kompletten Sicherung des neuen Werksgebäudes.

 

Umfangreiche Testphase

niehoff  Breidbach ZimmerAls die Planungen für das neue Werksgebäude starteten, wurde MOBOTIX Advanced Partner VALEO IT damit beauftragt, ein Konzept zur kompletten Sicherung des Firmengeländes zu erstellen. Oberstes Ziel war es, dass der Werksschutz sofort informiert wird, wenn Unberechtigte sich Zutritt zum Gelände verschaffen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe, denn das Firmengelände umfasst knapp 90.000 Quadratmeter. Hier sind derzeit die Montage, eine nach neuester Umwelttechnik arbeitende Lackiererei und der elektrische und mechanische Prüfstand sowie die mechanische Fertigung und die betriebsnahen Büros und Schulungsräume untergebracht. Zudem befindet sich dort auch die Lehrwerkstätte für die 40 Auszubildenden. Darüber hinaus überwacht der Werksschutz das Gelände in einem separaten Gebäude, in dem alle Kameras gesteuert und zentral überwacht werden. 

niehoff spiegelBereits während des Baus war Norbert von Breidbach-Bürresheim, Geschäftsführer der VALEO IT Neteye GmbH, mehrfach vor Ort, um sowohl bei Tag als auch bei Nacht Aufnahmen zu machen und die jeweiligen Lichtverhältnisse genau zu analysieren. Diese umfangreichen Tests wurden im Winter und im Sommer wiederholt, um die beste Lösung für NIEHOFF zu erstellen. Während dieser Testphase konnten die MOBOTIX-Kameras mit ihrer hohen Qualität punkten. Denn bereits zu Baubeginn wurde eine Kamera des Typs AllroundMono an einem Mast installiert, die die gesamte Bauphase dokumentierte. Die eigentliche Umsetzung des jetzigen Projektes dauerte ungefähr vier Monate, da neben den Kameras auch das komplette Netzwerk und die Switche sowie ein Konzept für den Blitzschutz realisiert wurde.

 

Jede Bewegung wird festgehalten

niehoff regaleUm einen Überblick darüber zu erhalten, welche Personen und Fahrzeuge sich gerade auf dem Gelände befinden, wurden eine Vielzahl an MOBOTIX DualNight-Kameras an den Fahrwegen installiert. Diese hochauflösenden IP-Dualkameras verfügen über zwei separat angebundene, frei wählbare Bildsensoren. Dank integrierter DVR-Funktionalität bieten sie einen Slot für eine SD-Karte. Der Werksschutz sieht genau, wo sich ein LKW befindet, wie er platziert ist und ob noch weitere Fahrzeuge eingelassen werden können. Trotz Zoom geht die Übersicht nicht verloren und mit zwei integrierten Objektiven werden Tele- und Weitwinkelbild gleichzeitig aufgezeichnet und angezeigt. Aufgrund der hohen Auflösung waren im Vergleich zu analogen oder regulären IP-Systemen deutlich weniger Kameras erforderlich, um die gewünschten Bildbereiche zu erfassen.


 

Anruf per Knopfdruck

niehoff tuerAm Haupteingang und an zwei weiteren Eingängen des neuen Firmengebäudes wurde eine IP-Video-Türstation von MOBOTIX installiert. Damit ist sichergestellt, dass nur berechtigte Personen Zutritt zu dem Gebäude haben. Mit dieser Video-Komplettlösung regelt NIEHOFF die Türkommunikation. Die Lösung ist komplett in die Telefonanlage eingebunden und löst automatisch einen Anruf aus, wenn geläutet wird. Dank der IP-Video-Türstation ist das Unternehmen immer in der Lage, das Geschehen im Eingangsbereich ereignisbezogen oder dauerhaft aufzuzeichnen, inklusive lippensynchronem Ton auf dem integrierten Speicher.

Alle von sämtlichen Kameras aufgenommenen Daten werden im Kontrollzentrum des Werksschutzes kontinuierlich überprüft. Der Videoleitstand dient dabei nur noch zum reinen Anschauen und Steuern der Kameras, nicht zum Auswerten und Aufzeichnen. Denn die wesentlichen und rechenintensiven Funktionen sind als Charakteristikum des dezentralen Konzepts von MOBOTIX bereits in den einzelnen Kameras enthalten. Dadurch werden die Datenmenge der Bilder und damit die Netzwerklast deutlich reduziert. Zudem spart NIEHOFF eine überfrachtete, teure Video-Management-Software.

 

Kein unbemerkter Zutritt ins Materiallager

niehoff kamera2Neben den AllroundDual-Kameras und der Türstation wurden zwei DualDome-Kameras von MOBOTIX an einem Unterstand angebracht, der als Materiallager dient. Damit will NIEHOFF sicherstellen, dass niemand unberechtigt oder unsachgemäß Wertstoffe entfernt oder Teile beschädigt. Die DualDome-Kameras bieten zahlreiche Installationsmöglichkeiten und sind sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich geeignet. Die DualDome-Kamera kann mit zwei voneinander unabhängig ausrichtbaren Objektiven unterschiedliche Raumbereiche überwachen. Außerdem ist die MonoDome robust, wartungsarm und wetterfest von -30 Grad bis +60 Grad. Sie bietet ein stufenloses digitales Zoomen, Schwenken und Neigen. Dadurch sind Gesichter oder Kennzeichnen von Fahrzeugen gut zu erkennen. Der Werksschutz hat dank dieser Kameras sofort im Blick, wenn jemand Wertstoffe entfernt oder Teile beschädigt und wer sich im Bereich des Materiallagers aufhält.

niehoff 140626 04.jpg medium-largeAufgrund dieses umfassenden Sicherheitskonzeptes mit MOBOTIX-Kameras ist ein unbemerkter Zutritt auf das Werksgelände fast unmöglich. Der Werksschutz erhält im Werksgebäude einen zentralen Überblick über das gesamte Gelände und kann von dort aus alle Kameras überwachen. Dank der Türstation hat der Werksschutz darüber hinaus immer genau im Blick, wer das Hauptgebäude betritt oder verlässt. So wird das komplette Firmengelände zentral von einem Leitstand aus gesichert. Zudem ist geplant das Stammhaus in Schwabach durch ein neues sechsstöckiges Verwaltungsgebäude inklusive Kantine zu erweitern. Auch hier wird NIEHOFF auf Videosicherheitslösungen von MOBOTIX setzen.

Referenzbericht Download

Kontakt VALEO IT Neteye GmbH


JoomShaper
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok